Espressokannen

Zubereitungsempfehlung:

Im italienischen Haushalt sind diese Espressokannen nicht wegzudenken, trotz aller technischen Errungenschaften auf diesem Gebiet.

Füllen Sie den kleinen Kessel mit kaltem Wasser auf und achten darauf, dass der Wasserstand nicht das Sicherheitsventil übersteigt. Setzen Sie den Kaffeetrichter ein und füllen diesen mit gemahlenem Kaffee, ohne dabei zu fest anzudrücken. Über dem Rand des Trichters soll kein Kaffeepulver sein. Nun das Kannenoberteil aufschrauben.

Stellen Sie nun die Kanne auf eine Wärmequelle. Handelt es sich um einen Gasherd, stellen Sie das Feuer auf klein ein. Die Flamme darf nicht über den Kannenboden hinausreichen. Wenn der obere Kannenteil voll Kaffee ist, nehmen Sie Kanne vom Herd. Im unteren Kannenteil wird immer ein wenig überschüssiges Wasser bleiben, was die Überhitzung der Kannenwände und das Schwarzwerden des Metalls vermeiden soll.

Das Kaffeepulver darf nicht zu fein gemahlen sein. Das Reinigen der Kanne soll nur mit Wasser und ohne Scheuermittel erfolgen. Stellen Sie die Schraubkanne erst wieder in den Schrank, wenn alles trocken ist und schrauben Sie beiden Teile nur leicht zusammen. 

Im Übrigen empfehlen wir, die inliegende Gebrauchsanweisung vor der ersten Inbetriebnahme zu studieren.